Erlass zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen im Land Nordrhein-Westfalen

schulschließungerlassLiebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat am 13. März 2020 den Erlass zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen im Land Nordrhein-Westfalen ab Montag, dem 16. März 2020 zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 bekannt gegeben.

Den Erlass finden Sie hier: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/200313_erlass_schulschliessungen.pdf

Die Weisung besagt, dass ab Montag, dem 16. März 2020 alle Schulen in Nordrhein-Westfalen zunächst bis zum Ablauf des 19. April 2020 geschlossen werden. Hierbei wurden im Hinblick auf die Betreuungsbedarfe der Erziehungsberechtigten zwei Ausnahmen festgelegt:

  • Für eine Übergangszeit von zwei Tagen (16. März bis 17. März 2020) ist zu Betreuungszwecken noch eine Nutzung der Schulräume von allen Schülerinnen und Schülern möglich, wenn die Sorgeberechtigten dies wünschen und keine andere Betreuungsmöglichkeit vorhanden ist.
  • Für die Zeit vom 18. März 2020 bis 03. April 2020 muss eine Betreuung für Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe (Klasse 5 und 6) zu den üblichen Unterrichtszeiten und den JugZ-Betreuungszeiten für Schlüsselpersonen, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, sichergestellt werden, sofern eine private Betreuung nicht möglich ist.

Die Zugehörigkeit zur kritischen Infrastruktur ist insbesondere dann gegeben, wenn die Erziehungsberechtigten in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind:

  • der Gesundheitsversorgung und Pflege, der Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe,
  • der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz),
  • der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),
  • der Lebensmittelversorgung und
  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

Erziehungsberechtigte, welche zu dem oben genannten Personenkreis gehören und einen ungedeckten Betreuungsbedarf ab dem 18. März 2020 geltend machen, müssen der Schulleitung eine schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers (Download) vorlegen, welche die Unentbehrlichkeit des Arbeitnehmenden bestätigt.   Arbeitgeberbescheinigung

Die Sicherstellung der Betreuung muss in gemeinsamer Abstimmung zwischen der Schule und dem Ganztagsträger erfolgen, da sowohl die Lehrkräfte als auch das Ganztagspersonal im Rahmen der Zeiten der bisherigen Unterrichtsverpflichtung und der außerunterrichtlichen Angebote dafür verantwortlich sind.

Die Schulleitungen wurden gebeten, den für Sie im Fachbereich Ganztag zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möglichst bis 17. März, 12:00 Uhr eine Rückmeldung per Mail zu geben. Daher bitte ich alle Eltern, die dem Personenkreis angehören und Betreuungsbedarf haben, mir bis Dienstagmorgen, 17.03.2020, das ausgefüllte Formular an folgende Adresse zu schicken:

Am 16. und 17. März 2020 findet die Reinigung im gewohnten Umfang statt, ebenso wird der Schülerspezialverkehr an diesen beiden Tagen im Rahmen des bisherigen Fahrplans eingesetzt. 

Weitere Informationen zur Sicherstellung der Bereitstellung von Lernaufgaben für alle Klassen- und Jahrgangsstufen folgen am Montag, 16.03.2020.
Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Marco Isermann
Schulleiter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.