Studien- und Berufsorientierung am Rhein-Gymnasium

Junge Menschen sollen befähigt werden, eigene Entscheidungen im Hinblick auf den Übergang ins Erwachsenenleben vorzubereiten und selbstverantwortlich zu treffen.“

(Runderlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung vom 06.11.2007 zur Berufsorientierung in der Sekundarstufe I, in der gymnasialen Oberstufe, im Berufskolleg und im Weiterbildungskolleg)

Die Studien- und Berufsorientierung am Rhein-Gymnasium dient der Unterstützung der Schülerinnen und Schüler hinsichtlich ihrer Berufswahl. Dabei stehen die systematische Vermittlung von Informationen (z.B. im Rahmen der StuBo-Messe und des StuBo-Informationsnachmittags für die Oberstufe), die hierzu notwendigen Fähig- und Fertigkeiten (z.B. Bewerbungstrainings oder wissenschaftspropädeutisches Arbeiten), aber auch der Erwerb praktischer Erfahrungen im Mittelpunkt (z.B. durch das Berufspraktikum in Stufe 9).

Die schulinternen Beratungsangebote und Termine der Berufsorientierung ansehen...

 

IMG_4272.jpgFür einen erfolgreichen Übergang in das Arbeits- und Berufsleben ist zudem eine zielgerichtete Kooperation unterschiedlicher Akteure unabdingbar, weshalb die Zusammenarbeit der Studien- und Berufskoordinatoren  (Herr Küppers, Herr Poschen, Frau Widera) sowohl mit den Eltern, den Fachkolleginnen und -kollegen (z.B. in den Fächern Deutsch, Politik und Englisch), als auch mit externen Kooperationspartnern (z. B. Berufsinformationszentrum, Experten, lokale Unternehmen) gewinnbringend gepflegt wird. Ziel ist es hierbei, zum einen auf die Zeit nach dem Abitur vorzubereiten, aber auch diejenigen Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, die die Schule vorher verlassen.

Die Potenzialanalyse ist eine handlungsorientierte Auseinandersetzung mit Stärken und Potenzialen. Jugendliche entdecken dabei unabhängig von geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen ihre sozialen, personalen und methodischen Kompetenzen im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt. Dabei können berufliche Basiskompetenzen wie z.B. Fein- und Grobmotorik, räumliches Vorstellungsvermögen, Arbeitsgenauigkeit und Zeitmanagement beobachtet werden. Die Potenzialanalyse ist der erste Baustein, mit dem der Prozess der Berufs- und Studienorientierung in der Jahrgangsstufe 8 beginnt. Sie bietet eine Möglichkeit, im weiteren Berufsorientierungsprozess passende Berufsfelder zu erkunden und Praktikumsstellen auszusuchen. Vor dem Hintergrund der in ihrem Rahmen gewonnen Selbst- und Fremdeinschätzung in berufsbezogenen Handlungssituationen fördert sie die Selbstreflexion und Selbstorganisation der Jugendlichen auch mit Blick auf Entscheidungs- und Handlungskompetenzen.

Jedes Jahr absolviert die Stufe 9 ein dreiwöchiges Berufspraktikum in einem frei wählbaren Berufsfeld. Vorbereitet wird das Praktikum u.a. im Politikunterricht (z.B. Wege in die berufliche Selbstständigkeit) oder im Deutschunterricht (Bewerbungsschreiben), während es von einer frei wählbaren Lehrkraft individuell betreut wird.

Um den Schülerinnen und Schülern vertiefte Einblicke in Berufsfelder und Studienfächer geben und die Möglichkeit individuelle Fragen klären zu können, führen wir Studien- und Berufsinformationsnachmittage durch. Den Schülerinnen und Schülern stehen Referenten aus Firmen, Instituten und Universitäten zur Verfügung, die in Kurzvorträgen aus ihrem Erfahrungsschatz als fortgeschrittene Studierende, als frisch eingestiegene oder langjährige Berufstätige, als Ausbilder oder Berufs- und Studienberater berichten. Das Angebot der jeweiligen StuBo-Nachmittage richtet sich nach der von Schülerinnen und Schülern bekundeten Interessenslage und den uns zur Verfügung stehenden Referenten aus dem Kreis der Elternschaft, Ehemaliger sowie uns bekannter Institute und Firmen.

Durch die Studien- und Berufsinformationsmesse wird das StuBo-Angebot um einen hausinternen Aussteller-Betrieb ergänzt. Sie bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit sich an individuell an den Messeständen unterschiedlicher Hochschulen, Arbeitgeber oder Organisationen zu informieren. Der Besuch der Studien- und Berufsinformationsmesse ist für alle Schülerinnen und Schüler der Stufe Q1 obligatorisch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok