Der SRV am Rhein-Gymnasium

Der Schülerruderverein am Rhein-Gymnasium

Der Schülerruderverein am Rhein-Gymnasium ist ein eigenständiger, der Schule angeschlossener Verein für Schüler des Rhein-Gymnasiums. Vereinszweck ist die gemeinschaftliche Ausübung des Rudersports in seinen verschiedenen Facetten. Die Mitglieder des Vereins unterstützen die Ruderlehrer der Schule bei der Pflege des Bootsmaterials, bei der Ausbildung der Ruderanfänger und bei allen Veranstaltungen, welche den Vereinszielen dienen. Neben der rudersportlichen Ausbildung ist die Erziehung zu Selbstständigkeit und zur Übernahme von Verantwortung wichtigstes Vereinsziel.

Geschichte des SRV am Rhein-Gymnasium in wenigen Daten

1923: Gründung einer Schülerruderriege durch Herrn Daikar; die Riege ist dem Mülheimer Wassersport e.V. angeschlossen, erwirbt jedoch bald auch eigene Boote

1939: Einstellung des Ruderbetriebs wegen des Kriegsbeginns und des Todes von Herrn Daikar; Zerstörung aller Boote bei einem Luftangriff

1955: Wiederaufnahme des Ruderbetriebes; Herr Dr. Hiegemann und Herr Dr. Börger (damals Schulleiter) gründen den unabhängigen Schülerruderverein, dessen Leitung bald Herr Keunecke als Protektor übernimmt; mit Spendengeldern werden wieder Boote angeschafft

1983: Herr Schartenberg übernimmt das Protektorenamt; er etabliert Klassenfahrten mit rudersportlichem Schwerpunkt und nimmt die Abiturprüfungen Sport im Bereich Rudern ab

2008: Herr Tremel übernimmt das Protektorenamt; unterstützt wird er von Herrn Minger

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok